Technik nutzen, wenn sie verfügbar ist

Technik nutzen, wenn sie verfügbar ist

Ein Teil der Deutschen meckert, dass die Digitalisierung vollkommen verschlafen wurde während andere neue Technologien nicht mehr verstehen und den Anschluss immer mehr verpassen. In Zeiten wie diesen, wo viele Bereiche des normalen Lebens zum Wohle der Gesundheit ausfallen, sollte man allerdings erkennen, dass wir sehr viele Möglichkeiten haben, nur nicht richtig nutzen.

Dass das Home-Office für Millionen Menschen funktioniert, sehen wir momentan sehr eindrucksvoll. Unternehmen und Abteilungsleiter haben sich immer wieder stark davor gewehrt, da sie den Eindruck hatten, dass die Qualität der Arbeit darunter leiden würde oder die Angestellten einfach weniger arbeiten würden. Die Ablenkungen durch die eigene Familie liege zu nahe und auch wären Motivationsprobleme unbekannten Ausmaßes zu erwarten. Jetzt, wo es kaum anders geht, entdecken viele Unternehmen, dass die Effizienz im Home-Office sogar höher ist und man den eigenen Mitarbeitern einfach mehr Vertrauen schenken muss. Die technischen Möglichkeiten, um im Home-Office zu arbeiten, gibt es in Deutschland bereits schon seit fast 20 Jahren.

Ein weiterer Punkt, vor dem sich viel gewehrt wurde, erlebt eine Renaissance. Viele Unternehmen haben eine schlechte Webseite, die teilweise vor 10 oder 20 Jahren programmiert wurde. Einige verlassen sich einzig auf ihre Präsenz auf Facebook. In Zeiten von Kontaktverboten und dem Öffnungsverbot für viele Einzelhändler, wurde die Webseite und insbesondere der Online Shop wieder entdeckt. In den letzten Jahren hat die Technik sich stetig weiter entwickelt, sodass der Einkauf von zu Hause aus sicher & bequem ist. Mit wenigen Schritten können so Lagerbestand & Angebote online eingepflegt werden und auch direkt verkauft werden.

Die Ladenfläche online zu nutzen ist nichts neues, doch wurde sie vorher von vielen gar nicht genutzt. Besonders kleine Einzelhändler, die stark auf Laufkundschaft angewiesen waren, haben hohen Nachholbedarf in diesem Bereich. Dabei könnten sie am stärksten von einem Online Shop profitieren. Durch die lokale Nähe zum Kunden können Lieferzeiten minimal gehalten werden und eine persönliche Lieferung erhöht gleichzeitig den Markenwert des Händlers.

Durch momentane Umstände sind Händler mehr und mehr gezwungen, neue Wege zu gehen. Besonders stark betroffen sind davon Möbelhändler, deren Produkte in Bildern nicht so gut herüberkommen. Viele Kunden wollen diese sehen und anfassen, damit sie sehen können, wie das Möbelstück wirkt. Hierbei können die Verkäufer und Hersteller jedoch auch auf die technischen Möglichkeiten setzen, die sich in den letzten Jahren mehr und mehr durchgesetzt haben. Mittels VR Brillen ist es möglich, einen ganzen Raum virtuell auszustatten und hautnah zu erleben, wie die Möbel wirken. Dabei müssen die Möbel nicht mal angefertigt sein, sondern direkt von den CAD Dateien abgerufen werden.

Raumausstatter und Innen-Designer können die Grundrisse von Gebäuden nutzen und die Möbel am Computer platzieren, um anschließend mit der VR Brille einen Rundgang durch die Räume anzubieten. Innovation hat nicht nur etwas mit technischen Möglichkeiten zu tun, sondern auch immer damit, wie man diese nutzt. Mit kreativen Ideen kann man sich an den Technologien bedienen und diese für neue Zwecke nutzen.